Deutschlandradio Kultur, Radiofeuilleton Profil 22.10.2010:

Singen mit der Basisdemokratie

Feature im DRadio



Reutlinger Generalanzeiger vom 19.1.2009:

Vokaloktett - Die »Candies 'n Dandies« in Riederich
Swing und Spaß

RIEDERICH. Zweimal im Jahr lädt die Volkshochschule Riederich zu einer Kulturveranstaltung ein. Am Samstag füllte sie mit den »Candies 'n Dandies« das Bürgerhaus. Das Vokaloktett bot einen gelungenen Mix aus Swing, Boogie, Blues, Pop und Schlager, den die vier Frauen und vier Männer mit Witz und Lust an der Inszenierung darboten. Dabei würzten sie manchen Ohrwurm mit ihrer eigenen Note. So knüpften sie ihre Version von »Ich brech' die Herzen der stolzesten Frauen« sowohl an die Interpretation von Heinz Rühmann wie an die von Udo Lindenberg an, mit ebenso viel Schmalz wie Spott. Dazu rappten die vier Frauen vorweg ein kritisches Statement zum Balzgehabe des anderen Geschlechts, bevor die vier Sänger jeder seine Version des Herzensbrechersongs losließ: mal als kopfverdrehender Walzer, mal als militärischer Eroberungsmarsch. Das letzte Wort hatten natürlich wieder die Sängerinnen, die sich als immun gegen die Lavaglut in Blick und Kehlkopf erwiesen. Bei knapp der Hälfte der Stücke wurde das Oktett von dem Pianisten Uli Gutscher begleitet, sonst brachten die seit 1990 auftretenden Amateure ihre Stücke a cappella. Ob mit oder ohne Begleitung, die acht Sänger boten ihre teils harmonisch recht anspruchsvollen Arrangements mit souveräner Intonation, ansteckendem Schwung und in rhythmischer Vielfalt. Choreografische und Showelemente rundeten den unterhaltsamen Auftritt ab. So präsentierte das Oktett sein Medley mit Stücken der Les Humphries Singers in Hippie-Perücken und psychedelisch gemusterten Pop-Art-Hemden, die Contra-Wetter-Hymne »Sommer ist, was in deinem Kopf passiert« mit Sonnenbrille und Bade-Accessoires. Da ließ sich das Publikum gerne einige Male als Chor mit einbinden und ging erst nach drei Zugaben nach Hause. (sol)


Grüne Woche, Stuttgart vom 17.01.2001:

Vokal-Konzert im Schloss

Mit dem traditionellen "Neujahrskonzert" am 13. Januar im Palmschen Schloss in Mühlhausen eröffnete der Kulturkreis Freiberg/Mönchfeld seine Saison. Die achtköpfige Vokalgruppe "Candies 'n' Dandies - sang spritzige Unterhaltung im Stil beliebter Gershwin-Melodien, alte Schlager a la Comedian Harmonists und Pop. Die vier Frauen und Männer rissen die 100 Zuschauer im ausverkauften Schloss mit. Es gelang ihnen bei Minus 5 Grad Aussentemperatur den Saal zum Kochen zu bringen und in der entstandenen südländischen Atmosphäre sogar einen Lambada zu singen und zu swingen, dass selbst die grössten Tanzmuffel im Publikum begeistert mitwippten...


Schwäbische Zeitung vom 14.12.2000:

Girls, Girls, Girls & Boys

Biberach - "Unplugged" ist in. Eine gute Bühnenshow ist in, Boys und Girls sind in. Und Pop ist sowieso immer in.
Alle Ingredienzen zu einem grossen Knüller waren also vorhanden beim Konzert der "Candys and Dandys" am Samstagabend im Jazzkeller...
Für jeden der sorgfältig ausgewählten Songs gab es eine eigene Choreographie, und auch effektvolle Standbilder für die Fotografen wurden nicht vergessen. Gewürzt mit komödiantischen Eementen, die stellenweise gar an Szenen aus der "Comedia dell Arte" erinnerten, entstand eine Art Gesamtkunstwerk ganz eigenen Zuschnitts. Besonders der "Maskensong" mit seinen roboterhaften Trippeleilagen und den nach Vorbild des antiken Chores mit Halbmasken ausgestatteten Akteruen rief allgemeine Erheiterung hervor....
Ab und zu eine balladenhafte Einlage, mit durchaus anspruchsvollen und auch schwierig zu singenden verqueren Farbharmonien aus der Jazzabteilung, ab und zu eine improvisiert wirkende Scat-Einlage und in der Hauptsache natürlich viel Pop - darunter auch so berühmte Evergreens wie "Girls, Girls, Girls" von ABBA oder "Ein kleiner grüner Kaktus" ergaben genau die Mischung, die beim Publikum ankommt....


Illertal Bote vom 20.11.2000:

Unterhaltung mit Musik und Show

Mit unterschiedlichen musikalischen Stilrichtungen und unterhaltsamen Showeinlagen haben die "Candies'n Dandies" die Besucher in der Aula der Dietenheimer Schule begeistert. Das Ende des Auftritts der "Candies'n Dandies" hatte Symbolwirkung. Auf spielerische Art machte das Ensemble auf seine neue CD aufmerksam, indem es in eine ihre Zugaben das finanzielle Geschäft verpackte. Damit machten die fünf Männer und drei Frauen nicht nur auf ihr Produkt aufmerksam, sondern brachten das Publikum in der gut gefüllten Aula der Dietenheimer Schule einmal mehr an diesem Abend zum Schmunzeln. Das Erfolgsrezept der Gruppe basierte auf dem Motto: Der Zuhörer will nicht einfach nur Musik hören - mal mit Klavierbegleitung, mal a capella. Vielmehr wurde den Besuchern spritzige Unterhaltung mit Spaßelementen geboten...